Allerheiligen - Gräber mit Krezen (Quelle: goszka, Pixabay)
Allerheiligen - Gräber mit Krezen (Quelle: goszka, Pixabay)

Allerheiligen 2024

Inhaltsverzeichnis

Auf einen Blick

Allerheiligen 2024 Fr, 1. November 2024
Allerheiligen 2025 Sa, 1. November 2025
  • Feiertag in Baden-Württemberg, Bayern, Nordrhein-Westfalen, Rheinland-Pfalz, Saarland
  • Feiertag in Österreich, Liechtenstein, katholische Kantone der Schweiz, viele weitere Staaten der Welt (siehe Liste der Staaten mit Feiertag)
  • kein Feiertag in anderen deutschen Bundesländern

Karte der Bundesländer mit Allerheiligen als Feiertag

Allerheiligen ist ein religiöser Feiertag am Tag nach dem Reformationstag. Katholische Christen gedenken an diesem Tag allen Heiligen, insbesondere auch solchen, die von der Menschheit nicht als Heilige erkannt wurden. Allerheiligen 2024 fällt auf Freitag, den 1. November 2024.

Allerheiligen in 90 Sekunden

Mariä Himmelfahrt

WEITERE FEIERTAGE
Mariä Himmelfahrt

Weltschlangentag

WEITERE FEIERTAGE
Weltschlangentag

Wo ist Allerheiligen 2024 ein Feiertag?

Baden-Württemberg gesetzlicher Feiertag
Bayern gesetzlicher Feiertag
Nordrhein-Westfalen gesetzlicher Feiertag
Rheinland-Pfalz gesetzlicher Feiertag
Saarland gesetzlicher Feiertag
Österreich gesetzlicher Feiertag
Liechtenstein gesetzlicher Feiertag
Schweiz siehe Liste der Kantone mit Feiertag
weitere Staaten siehe Liste der Staaten mit Feiertag

In Deutschland ist Allerheiligen nur in einigen Bundesländern ein gesetzlicher Feiertag nämlich in Baden-Württemberg, Bayern, Nordrhein-Westfalen, Rheinland-Pfalz und im Saarland. In diesen deutschen Bundesländern ist der 1. November den Sonntagen gleichgestellt und somit arbeitsfrei (siehe auch Allerheiligen in NRW). Es handelt sich bei Allerheiligen außerdem um einen stillen Feiertag, an dem das sogenannte "Tanzverbot" gilt. Wie sehr ein solcher stiller Tag das Feiern und Vergnügen in der Freizeit einschränkt ist dabei abhängig vom Bundesland.

In einigen anderen, überwiegend evangelischen Bundesländern, ist dafür der Reformationstag, der 31. Oktober 2024, gesetzlicher Feiertag; dies gilt für Brandenburg, Bremen, Hamburg, Mecklenburg-Vorpommern, Niedersachsen, Sachsen, Sachsen-Anhalt. Schleswig-Holstein und Thüringen. In den übrigen Bundesländern, also Berlin und Hessen gibt es in diesem Zeitraum keinen gesetzlichen Feiertag.

Auch in Österreich und Liechtenstein ist Allerheiligen 2024 ein den Sonntagen gleichgestellter Feiertag (siehe Allerheiligen in Österreich).

Wo ist Allerheiligen 2024 in der Schweiz Feiertag?

Appenzell Innerrhoden gesetzlicher Feiertag
Glarus gesetzlicher Feiertag
Jura gesetzlicher Feiertag
Luzern gesetzlicher Feiertag
Obwalden gesetzlicher Feiertag
Nidwalden gesetzlicher Feiertag
St. Gallen gesetzlicher Feiertag
Schwyz gesetzlicher Feiertag
Tessin gesetzlicher Feiertag
Uri gesetzlicher Feiertag
Wallis gesetzlicher Feiertag
Zug gesetzlicher Feiertag
Aargau teilweise Feiertag
Basel-Landschaft teilweise Feiertag
Freiburg teilweise Feiertag
Graubünden teilweise Feiertag
Solothurn teilweise Feiertag

In der Schweiz wird Allerheiligen in überwiegend katholischen Kantonen gefeiert: In den Kantonen Appenzell Innerrhoden, Glarus, Jura, Luzern, Obwalden, Nidwalden, St. Gallen, Schwyz, Tessin, Uri, Wallis und Zug sowie in Teilen von Aargau, Basel-Landschaft, Freiburg, Graubünden und Solothurn ist der 1. November ein Feiertag.

In welchen Ländern ist Allerheiligen Feiertag?

Belgien gesetzlicher Feiertag
Chile gesetzlicher Feiertag
Finnland Feiertag am 2. November 2024
Frankreich gesetzlicher Feiertag
Italien gesetzlicher Feiertag
Kolumbien Feiertag am 4. November 2024
Luxemburg gesetzlicher Feiertag
Peru gesetzlicher Feiertag
Polen gesetzlicher Feiertag
Portugal gesetzlicher Feiertag
Schweden Feiertag am 2. November 2024
Spanien gesetzlicher Feiertag
Ungarn gesetzlicher Feiertag

Neben Österreich, Liechtenstein und den oben genannten deutschen Bundesländern und Schweizer Kantonen ist Allerheiligen in vielen weiteren katholischen Staaten ein gesetzlicher Feiertag, unter anderem in Belgien, Chile, Frankreich, Italien, Luxemburg, Peru, Polen, Portugal, Spanien und Ungarn. In Schweden wird Allerheiligen im Jahr 2024 am 2. November mit einem Feiertag begangen, in Finnland ebenfalls am 2. November 2024 und in Kolumbien am 4. November 2024.

Wann ist Allerheiligen 2024?

Allerheiligen 2024 Freitag, 1. November 2024
Allerheiligen 2025 Samstag, 1. November 2025
Allerheiligen 2026 Sonntag, 1. November 2026
Allerheiligen 2027 Montag, 1. November 2027

Allerheiligen wird in den meisten Staaten jedes Jahr am 1. November gefeiert, am Tag nach dem Reformationstag bzw. am Tag vor Allerseelen. Im Jahr 2024 fällt der Feiertag Allerheiligen somit auf einen Freitag.

Was wird an Allerheiligen gefeiert?

Am Feiertag Allerheiligen wird in der katholischen Kirche allen Heiligen gedacht, insbesondere denen, die keinen eigenen Gedenktag haben. Dazu gehören auch Heilige, deren Heiligkeit von den Menschen nicht erkannt wurde. Diese wurden also nie von einem Papst heiliggesprochen; um ihre Heiligkeit weiß niemand außer Gott.

Warum wird Allerheiligen gefeiert?

Im 4. Jahrhundert gab es bereits so viele Heilige, dass es kaum noch möglich war, für jeden einen eigenen Gedenktag zu finden. So wurde zu dieser Zeit in den orthodoxen Kirchen bereits ein "Herrentag Aller Heiligen eingeführt". Dieser wurde auf den Sonntag nach Pfingsten gelegt.

In der römisch-katholischen Kirche weihte Papst Bonifatius IV. um das Jahr 610 das römische Pantheon der Jungfrau Maria und allen Märtyrern und rief einen jährlichen Festtag am Freitag nach Ostern ins Leben. Hundert Jahre später weihte Papst Gregor III. eine Kapelle in der Petersbasilika in Rom allen Heiligen und legte den zugehörigen Gedenktag "Festum Omnium Sanctorum" für die Stadt Rom auf den 1. November. Unter Papst Gregor IV. wurde der Termin auf die gesamte Westkirche erweitert. Das Fest und das Brauchtum um Allerheiligen verbreitete sich vor allem über Frankreich in ganz Europa.

Wie wird Allerheiligen gefeiert?

Vielerorts wird am Nachmittag von Allerheiligen auf Friedhöfen eine Gräbersegnung durch katholische Geistliche durchgeführt. Diese Tradition hat eigentlich nichts mit dem Feiertag Allerheiligen zu tun, sondern gehört zum darauffolgenden Gedenktag Allerseelen am 2. November, an dem den Seelen der Toten gedacht wird. Da jedoch Allerheiligen ein gesetzlicher Feiertag ist und Allerseelen meist ein Werktag, hat es sich in vielen Orten eingebürgert, die Bräuche der Gräbersegnung auf dem Friedhof und das Gedenken an die Verstorbenen bereits an Allerheiligen abzuhalten.

Für die Segnung werden die Gräber an Allerheiligen besonders geschmückt, beispielsweise mit Gestecken und zahlreichen Kerzen.

Von den USA aus hat sich am Vorabend von Allerheiligen der Brauch des Halloween verbreitet. Der Begriff Halloween hat seinen Ursprung im Englischen "All Hallows Eve".

Diese Seite empfehlen