Allerheiligen 2019

Inhalt

Auf einen Blick

Freitag, 1. November 2019

  • Feiertag in Baden-Württemberg, Bayern, Nordrhein-Westfalen, Rheinland-Pfalz und im Saarland
  • kein Feiertag in anderen deutschen Bundesländern
  • Feiertag in Österreich, Liechtenstein und "katholischen" Kantonen der Schweiz (siehe unten)

31. Oktober => siehe Reformationstag

Allerheiligen ist ein religiöser Feiertag am 1. November, im Jahr 2019 also am Freitag, den 1. November 2019. An Allerheiligen gedenken katholische und anglikanische Christen allen Heiligen.

Der Feiertag Allerheiligen

Der katholische und anglikanische Feiertag Allerheiligen steht in engem Zusammenhang mit dem evangelischen Reformationstag, da Luther am Tag vor Allerheiligen 1517 seine Thesen an die Schlosskirche zu Wittenberg angeschlagen haben soll.

Wo ist Allerheiligen 2019 ein Feiertag?*

Allerheiligen ist in vielen katholischen Staaten und Regionen ein gesetzlicher Feiertag. Das Datum des Feiertags ist für die meisten Länder der 1. November 2019.

Baden-Württemberg gesetzlicher Feiertag
Bayern gesetzlicher Feiertag
Nordrhein-Westfalen gesetzlicher Feiertag
Rheinland-Pfalz gesetzlicher Feiertag
Saarland gesetzlicher Feiertag
Österreich gesetzlicher Feiertag
Liechtenstein gesetzlicher Feiertag
Schweiz siehe unten
weitere Staaten siehe unten

Nur in einigen Bundesländern ist Allerheiligen in Deutschland ein gesetzlicher Feiertag nämlich in Baden-Württemberg, Bayern, Nordrhein-Westfalen, Rheinland-Pfalz und im Saarland. In diesen deutschen Bundesländern ist der 1. November arbeitsfrei (siehe Allerheiligen in Deutschland, Allerheiligen in Bayern, Allerheiligen in NRW). Es handelt sich bei Allerheiligen außerdem um einen stillen Feiertag, an dem das sogenannte "Tanzverbot" gilt.

Auch in Österreich und Liechtenstein ist Allerheiligen 2019 ein den Sonntagen gleichgestellter Feiertag (siehe Allerheiligen in Österreich).

Appenzell Innerrhoden gesetzlicher Feiertag
Glarus gesetzlicher Feiertag
Jura gesetzlicher Feiertag
Luzern gesetzlicher Feiertag
Obwalden gesetzlicher Feiertag
Nidwalden gesetzlicher Feiertag
St. Gallen gesetzlicher Feiertag
Schwyz gesetzlicher Feiertag
Tessin gesetzlicher Feiertag
Uri gesetzlicher Feiertag
Wallis gesetzlicher Feiertag
Zug gesetzlicher Feiertag
Aargau teilweise Feiertag
Basel-Landschaft teilweise Feiertag
Freiburg teilweise Feiertag
Graubünden teilweise Feiertag
Solothurn teilweise Feiertag

In der Schweiz wird Allerheiligen in überwiegend katholischen Kantonen gefeiert: In den Kantonen Appenzell Innerrhoden, Glarus, Jura, Luzern, Obwalden, Nidwalden, St. Gallen, Schwyz, Tessin, Uri, Wallis und Zug sowie in Teilen von Aargau, Basel-Landschaft, Freiburg, Graubünden und Solothurn ist der 1. November ein Feiertag.

Belgien gesetzlicher Feiertag
Chile gesetzlicher Feiertag
Finnland Feiertag am 2. November 2019
Frankreich gesetzlicher Feiertag
Italien gesetzlicher Feiertag
Kolumbien Feiertag am 4. November 2019
Luxemburg gesetzlicher Feiertag
Peru gesetzlicher Feiertag
Polen gesetzlicher Feiertag
Portugal gesetzlicher Feiertag
Schweden Feiertag am 2. November 2019
Spanien gesetzlicher Feiertag
Ungarn gesetzlicher Feiertag

Außerdem ist Allerheiligen in vielen weiteren katholischen Staaten ein gesetzlicher Feiertag, unter anderem in Belgien, Chile, Frankreich, Italien, Luxemburg, Peru, Polen, Portugal, Spanien und Ungarn. In Schweden wird Allerheiligen im Jahr 2019 am 2. November mit einem Feiertag begangen, in Finnland ebenfalls am 2. November 2019 und in Kolumbien am 4. November 2019.

Anzeige:

Wann ist Allerheiligen?*

Allerheiligen 2019 Freitag, 1. November 2019
Allerheiligen 2020 Sonntag, 1. November 2020
Allerheiligen 2021 Montag, 1. November 2021
Allerheiligen 2022 Dienstag, 1. November 2022

Allerheiligen wird in den meisten Staaten jedes Jahr am 1. November gefeiert, am Tag nach dem Reformationstag bzw. am Tag vor Allerseelen. Im Jahr 2019 fällt der Feiertag Allerheiligen somit auf einen Freitag.

Was wird an Allerheiligen gefeiert?

Am Feiertag Allerheiligen gedenkt die katholische Kirche allen Heiligen, insbesondere denen, die keinen eigenen Gedenktag haben. Dazu gehören auch Heilige, deren Heiligkeit von den Menschen nicht erkannt wurde. Diese wurden also nie von einem Papst heilig gesprochen; um ihre Heiligkeit weiß niemand außer Gott.

Die Einführung des Feiertages Allerheiligen wurde im 4. Jahrhundert notwendig, da es damals bereits so viele Heilige gab, dass man nicht mehr jedem einzelnen einen eigenen Gedenktag zuordnen konnte.

Anzeige:

Welche Bräuche gibt es an Allerheiligen?

Vielerorts wird an Allerheiligen auf Friedhöfen eine Gräbersegnung durch katholische Geistliche durchgeführt. Dieser Brauch hat eigentlich nichts mit dem Feiertag Allerheiligen zu tun, sondern gehört zum darauffolgenden Gedenktag Allerseelen am 2. November. Da jedoch Allerheiligen ein gesetzlicher Feiertag ist und Allerseelen meist ein Werktag, hat es sich eingebürgert, die Gräbersegnung immer bereits an Allerheiligen abzuhalten.

Für die Segnung werden die Gräber an Allerheiligen besonders geschmückt, beispielsweise mit Gestecken und zahlreichen Kerzen.

*) Alle Angaben ohne Gewähr. Siehe auch Haftungsausschluss.